RADIESCHEN ANBAUEN – SO GEHT’S

Steckbrief Radieschen

Kräftig rote, würzige Radieschen mit runder Form – Sora bleibt auch als größere Frucht zart im Geschmack. Bei regelmäßigem Nachsäen kommt bis weit in den Herbst knackiges Gemüse auf den Tisch.

(Bio Saatgut Radieschen Sora kaufen könnt ihr jetzt direkt in unserem Shop. Außerdem ist Sora 2019 enthalten im Saatgut-Abo der Grünen Box und in der Bio Saatgut-Box Gemüse bei dm)

Radieschen anbauen: Säen

  • Zwischen März und August direkt in den Garten oder auf den Balkon
  • Radieschen nicht vorziehen
  • Keimtemperatur: schon ab 6 Grad, etwas wärmer besser
  • Erde: lockere Gartenerde
  • Abstand: 5 cm, im Balkonkasten zwei Reihen möglich
  • Tiefe: 1 cm
  • Wo: halbschattig, nicht zu viel Sonne (4 Stunden sind gut)
  • Gießen: Keimlinge leicht feucht halten

Radieschen anbauen: Wachsen lassen

  • Radieschen nicht umpflanzen: die zarte Wurzel, die später zur Frucht wird, kann sich sonst nicht gut entwickeln
  • Standort: gerade im Sommer freuen sich Radieschen auch über Schatten. Sie dürfen also gerne im Schutz von Mais oder Buschbohnen ausgesät werden.

Radieschen anbauen: Kümmern

  • Abstand: zu eng gesäte Pflanzen herausnehmen
  • Auf Dünger verzichten
  • Gießen: feucht halten. Auf dem Balkon öfter gießen, weil die Töpfe schneller trocknen.

Radieschen anbauen: Ernten

  • 4-6 Wochen nach der Aussaat, nicht zu lange stehen lassen
  • Wenn die Pflanze blüht, schmeckt die Frucht nicht mehr
  • Radieschen vor dem ersten Frost ernten
  • Frisch verspeisen!
  • Nachsäen am besten an neuer Stelle oder in andere Balkonkästen

Nachbarn und Fruchtfolge Radieschen

  • Gut im Beet nach: Starkzehrern wie Kartoffeln oder Lauch
  • Nicht säen nach: allen Kohlsorten. Radieschen sollten nicht immer wieder im selben Beet wachsen.

Jetzt gleich ein Tütchen Bio Saatgut Radieschen Sora für nur 1,69 EUR in unserem Shop kaufen!

Zurück zur Übersicht: Gemüse anbauen – unsere Pflanz-Anleitungen