SCHNITTLAUCH ANBAUEN 2018-01-24T18:22:52+00:00

SCHNITTLAUCH ANBAUEN – SO GEHT’S

Steckbrief Schnittlauch

(am Beispiel der Sorte Schmitt, enthalten im Saatgut-Abo der Grünen Box 2018, hier bestellen und in der Bio Saatgut-Box Kräuter bei dm)

Schnittlauch kann unter besten Bedingungen einen halben Meter hoch wachsen. Auf dem Balkon bleibt er ein wenig kleiner, kann aber über Monate immer wieder nachgeerntet werden und blüht nach einiger Zeit herrlich blasslila.

Schnittlauch anbauen: Säen

  • Früh im Jahr kann Schnittlauch vorgezogen werden. Alternativ wird direkt in den frühsommerlichen Garten ausgesät.
  • Auf dem Balkon: in Töpfen mit je 20 – 30 Samen
  • Im Beet: an mehreren Stellen jeweils ca. 20 Samen
  • Temperatur: ab 18 Grad
  • Erde: am besten lehmig, mit Kompost gemischt
  • Tipp: Lehm findet man häufig am nächsten Teich oder Baggersee
  • Tiefe: nur dünn mit Erde bedecken
  • Abstand: 1 – 2 Samen pro Quadrat-Zentimeter.
  • Gießen: feucht halten, aber keinen Sumpf anlegen

Schnittlauch anbauen: Wachsen lassen

  • Geduld haben: Schnittlauch braucht 2-3 Wochen, um zu keimen, wächst dann konstant, aber nicht rasant
  • Bester Standort: halbschattig, gerade am Anfang nicht zu viel Sonne
  • Auf dem Balkon vor starkem Regen schützen

Schnittlauch anbauen: Kümmern

  • Gießen: regelmäßig. Der Wurzelballen darf nicht austrocknen.
  • Düngen: Schnittlauch braucht viele Nährstoffe, perfekt sind kleine Portionen organischer Flüssig-Dünger
  • Tipp: Schnittlauch übersteht den Winter. Bis auf 3 cm kürzen und mit Reisig abdecken.

Schnittlauch anbauen: Ernten

  • Ab ca. 2 Monate nach Aussaat können die Spitzen geschnitten werden
  • Je größer die Pflanze, desto längere Halme können geerntet werden
  • Achtung: nicht mehr als bis 3 cm über dem Boden kürzen
  • Blüte: Schnittlauch blüht wunderschön. Allerdings wächst er dann schwächer. Wer trotzdem die volle Blüte stehen lässt, wird dafür von den Bienen geliebt. Sonst die härteren Stängel der Blüten ganz unten abschneiden.

Nachbarn und Fruchtfolge Schnittlauch

  • Gute Nachbarn: Dill, Petersilie, Möhren, Kohlrabi
  • Schlechte Nachbarn: Bohnen, Erbsen, Lauch
  • Gut im Beet nach: anderen Kräutern
  • Nicht säen nach: Knoblauch, Zwiebeln, Lauch, Schnittlauch

Zurück zur Übersicht: Gemüse anbauen – unsere Pflanz-Anleitungen