BIO SAATGUT-BOX ESSBARE BLÜTEN

Ab Mitte Januar stehen sie wieder im Regal der dm drogeriemärkte: die BIO Saatgutboxen Essbare Blüten von STADT LAND blüht. Fünf ausgewählte Sorten, die nicht nur wunderbar bunt blühen, sondern auch gut schmecken oder eine herrliche Deko in Salaten und Desserts abgeben. Einfach direkt Säen. Auch als Geschenk und Mitbringsel geeignet.

Der Inhalt der BIO Saatgut-Box Essbare Blüten:

Kapuzinerkresse (rankend)
Kornblume
Ringelblume
Türkischer Drachenkopf
Cosmea

Jeder Box liegen schön gestaltete Anleitungen und Gärtnertipps bei. Die Samen können zwischen Mitte Februar und Juni gesät werden, wie es genau geht, steht in den Beschreibungen.

Mit jedem Kauf etwas Gutes tun: für den Verkauf jeder Bio-Saatgutbox Essbare Blüten geht eine Spende von dm und STADT LAND blüht an die Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Diese unterstützt Bio-Höfe, die neue Gemüse- und Getreidesorten züchten und erforschen. So schaffen wir  größtmögliche Vielfalt auf den Feldern und unterstützen eine nachhaltige Landwirtschaft.

Wo gibt es unsere Bio Saatgut-Boxen?

Bis zum Sommer wieder in allen dm-Filialen sowie im Online-Shop von dm.

Bio Saatgutbox Essbare Blüten

Außer unseren Essbaren Blüten gibt es diese Bio-Samen von STADT LAND blüht bei dm:

Bio Saatgut-Box Gemüse

Bio Saatgut-Box Kräuter

Gärtnertipps für die Bio Saatgutbox Essbare Büten:

Aus besten BIO-Samen bildschöne Blumen für Garten und Balkon ziehen. Und die essbaren Blüten in Salaten, Cocktails oder als Deko nutzen – diese Saatgut-Box macht’s möglich. Bunt, duftend, lecker! Also ist es nicht schwer erfolgreich Blumen zu ziehen. Denn wir helfen mit Gärtnertipps beim Einstieg.

Schritt 1: Vorziehen

• Um möglichst früh im Sommer eine volle Blütenpracht zu erhalten, lohnt es sich, Kapuzinerkresse, Kornblume, Drachenkopf und Cosmea auf dem warmen Fensterbrett zu säen und vorzuziehen.
• Gefäße: Anzuchtschalen, Tontöpfe. Dazu unser Upcycling-Tipp: Obstverpackungen aus Karton oder Plastik.
• Dagegen können Ringelblumen schon bei kühlen Temperaturen draußen gesät werden. Allerdings darf natürlich wer möchte auch diese Sorte in der Wärme vorziehen.
• Erde: Anzucht- und Kräutererde (2-3 Liter)

Schritt 2: Auspflanzen

• Im Garten rankt Kapuzinerkresse gerne an Zäunen. Auch die Cosmea wächst hoch und kann angebunden werden. Während Kornblume und Drachkopf  kargen und trockeneren Boden lieben, freuen sich die Ringelblume über mehr Humus.
• Gefäße für den Balkon: Erstens 2 große Pflanzkästen für Cosmeen und Kapuzinerkresse. Zweitens 2-3 Balkonkästen für die anderen Blumen.
• Erde: Eigentlich reicht Bio Garten- und Blumenerde (torffrei), ca. 120-150 Liter. Plus oder minus, je nach Größe der Töpfe, Pflanzkübel und Balkonkästen. Aber mischt das Substrat gerne für Kornblume und Drachenkopf mit magerer Erde oder Sand.

Hochbeete für Essbare Blüten

So könnt ihr Hochbeete im Herbst in Schichten befüllen: Zunächst unten kurze Zweige von Sträuchern. Dann darauf Blätter, Gras, Grünabfälle. Schließlich oben Gartenerde und reifer Kompost. Aber Achtung: das Material sackt nach unten, im Frühjahr noch mal bis zum Rand auffüllen. Wenn ihr das Hochbeet erst kurz vor der Pflanzzeit vorbereitet, können innen am Boden ca. 30 cm hoch Holzscheite aufgestellt werden. Darüber und dazwischen verteilt ihr Gartenerde. Vorteil: das Beet bleibt über den Sommer gut gefüllt.