Hochbeet und Pflanzkasten


Hochbeet Lärche

Hochbeet – schön, praktisch und gut für den Rücken

Nicht jeder ist so glücklich, einen großen Garten hinter dem Haus zu haben. Doch für alles gibt es Lösungen: ein Hochbeet, Kästen am Balkon-Geländer, Pflanzkübel auf dem Fensterbrett. Oder ein Pflanzkasten für die Terrasse und hängende Beete auf dem Balkon. Solche Gefäße, Töpfe und Hochbeete gibt es in allen Formen, Farben und Materialien. Auch für Einfahrten, als Begrenzungen oder schön verteilt im Garten.

Das Aber: der Preis. Denn soll das Hochbeet langfristig Spaß machen. Deshalb braucht es Baustoffe und Verarbeitung, die lange schön aussehen, die nicht faulen, morsch werden, rosten. Besonders beständig als Holzsorte hat sich Lärche erwiesen. Nicht umsonst bauen die Landwirte schon seit Jahrhunderten gerne Stadel aus Lärchenholz, sofern das verfügbar ist. Da verändert sich zwar die Farbe im Laufe der Zeit zu grau, dafür hält das Holz fast jeder Witterung stand.

Wir haben verschiedene Hersteller und viele Modelle untersucht und verglichen. Fazit: wir empfehlen die handwerklich schön gefertigten Pflanzkästen und Hochbeete der Firma Gartenfrosch.

Unser Lieblings-Hochbeet aus Lärche

Die Beete und Kästen sind nicht nur stabil und schön designt, sie halten auch der Witterung stand, wenn sie nicht unter einem Dach stehen. Dazu trägt die ausgefeilte Lösung für den Abfluss von Gieß- und Regenwasser bei, die sich Gartenfrosch hat einfallen lassen: innen ist das Holz geschützt durch eine genoppte Kunststoff-Abdeckung. Sie lässt dem Material noch genügend Raum zum Atmen und Trocknen. Außen wird bestes Lärchenholz aus unseren Wäldern verwendet. Unbehandelt bekommt es im Laufe der Zeit seine typische graue Färbung.

Allen Pflanzkästen und Hochbeeten gemeinsam ist die gute Verarbeitungsqualität und das variable System, mit dem sie ganz leicht aufgebaut werden können.

Die Alternative: das Hochbeet selber bauen

Natürlich ist es günstiger, sich selber am Bau des Hochbeets zu versuchen. Das ist auch gar nicht so schwer (auch wenn wir dann in der Regel eine nicht ganz so professionelle Qualität erreichen;-))

Trotzdem möchten wir euch natürlich ermutigen, das mit dem Selber Bauen eures Hochbeets einmal zu versuchen. Daher haben wir ein paar schöne Bauanleitungen zusammengestellt:

  • Für das eigene Hochbeet Stefan von Parzelle94
  • Einen Pflanzkasten mit Bomschtown
  • Ein paar Tipps aus unserem Blog, wie ihr Gemüse im Frühbeet groß zieht

Hochbeete richtig befüllen

Hochbeete und Pflanzkästen befüllt ihr am besten in mehreren Schichten. Unten kurze Zweige von Sträuchern; darauf Blätter, Gras,  Grünabfälle; oben Gartenerde und reifer Kompost. Achtung: das Material sackt nach unten, im Frühjahr noch mal bis zum Rand auffüllen. Wird das Hochbeet erst kurz vor der Pflanzzeit vorbereitet, können innen am Boden ca. 30 cm hoch Holzscheite aufgestellt werden, darüber und dazwischen Gartenerde. Vorteil: das Beet bleibt über den Sommer gut gefüllt.

Die richtige Bioerde für Balkon und Hochbeet

Bio Erde für Beet und Balkon

Welche Erde ist gut für die Aussaat? Wo bekomme ich ökologisches Substrat? Und was hat es überhaupt mit dem Begriff „Bio“ auf sich, wenn es um Gartenerde geht? Ein kleiner Ratgeber rund um das Thema Bio-Erde für den Hobby-Garten.
Bio Dünger aus Klee

Bio Dünger für euren Garten

Wenn die Blätter einer Kohlpflanze oder der Tomate schon im Frühsommer gelb werden, kann das an mangelnden Nährstoffen liegen. Doch wie führen wir dem Boden die nötige Kraft zu? Welche Dünger sind sinnvoll? Und was bedeutet das „Bio“ beim Dünger? Mehr dazu in diesem Artikel.
Gartentipps Newsletter

Gartentipps per Email

Rund um das Jahr bekommt ihr wertvolle Gartentipps im Newsletter von STADT LAND blüht. Infos zu Sorten und der richtigen Aussaat, Geschichten aus dem Garten und Empfehlungen für das Gemüsebeet. Nicht zu oft und nicht zu selten. Hier geht’s zur Anmeldung.

Alle Inhalte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt ©
STADT LAND blüht.