MÖHREN SÄEN UND ANBAUEN – SO GEHT’S

Steckbrief Möhren/Karotten

Wir beschreiben hier, wie ihr Möhren säen könnt und was ihr beim Anbau alles beachten solltet (am Beispiel der Sorte Nantaise 2/Milan, enthalten im Abo der Grünen Box und bald auch als Einzeltütchen in unserem Shop erhältlich)

Nantaise 2/Milan ist eine samenfeste Sorte mit saftig-frischem Geschmack. Glatte Haut. Sobald sie gewaschen ist, kräftig orange. Karotten erfordern etwas Geduld, weil sie drei bis vier Monate Zeit zur Reife brauchen, aber ihr hellgrünes Laub sieht schon vorher sehr schön aus.

Möhren Säen

  • Zwischen März und Juni säen wir Möhren direkt in Garten oder Hochbeet
  • Karotten nicht drinnen säen und vorziehen, sie vertragen das Umpflanzen nicht
  • Keimtemperatur: ab 15 Grad, bei Wärme besser
  • Erde: Nicht gedüngte Erde. Vor dem Säen gut und tief lockern, in festen Böden Sand dazumischen, damit die Wurzel schön nach unten wachsen kann.
  • Abstand: 2 – 4 cm
  • Tiefe: 2 cm
  • Gießen: nach der Aussaat immer leicht feucht halten, nicht austrocknen lassen
  • Es dauert lange, bis die Karotten keimen: im Schnitt drei Wochen, bis man die ersten Pflänzchen sieht
  • Tipp: einen Teil der Samen vor dem Säen einen Tag lang in nicht zu kaltes Wasser legen, damit kann man das Keimen ein bisschen beschleunigen.

Noch mehr Tipps in unserem “So-geht’s-Video Möhren säen”:

Möhren säen und anbauen

Möhren anbauen: Wachsen lassen

  • Vereinzeln: Wenn wir Möhren säen, streuen wir die Samen etwas dichter, erst später schafft man Platz zum Wachsen durch Vereinzeln
  • Abstand: ab 4 cm Höhe alle Pflänzchen herausziehen, die enger als 3 cm stehen
  • Sind sie noch ein Stück gewachsen, vergrößert man den Abstand auf 5 – 10 cm
  • Werden dann schon Karotten geerntet, können die restlichen Pflanzen 15 – 20 cm auseinander stehen und richtig groß werden
  • Unkraut jäten: Da die Keimlinge mehrere Wochen brauchen, bis sie an der Oberfläche erscheinen und langsam wachsen, in dieser Zeit Unkraut gründlich entfernen
  • Standort: Möhren säen wir an sonnigen bis halbschattigen Plätzen aus

Möhren anbauen: Kümmern

  • Gießen: gleichmäßig feucht
  • Jäten: Unkraut regelmäßig entfernen – wichtig!
  • Düngen: z. B. eine dünne Schicht reifen Kompost um die Pflanzen verteilen; der Boden selbst darf aber mager sein.

Möhren anbauen: Ernten

  • Drei bis vier Monate nach der Aussaat
  • Können bis weit in den Herbst im Boden bleiben, auch nach leichtem Frost.

Nachbarn und Fruchtfolge Möhren/Karotten

  • Gut im Beet nach: Lauch, Zwiebeln
  • Nicht säen nach: Karotten selbst erst nach 3 – 4 Jahren wieder im selben Beet säen

Zurück zur Übersicht: Gemüse anbauen – unsere Pflanz-Anleitungen