STANGENBOHNEN ANBAUEN – SO GEHT’S

Steckbrief Stangenbohnen

(am Beispiel der Sorte Neckarkönigin, Bio-Saatgut Stangenbohne ist mit der Grünen Box 2019 bestellbar)

Der Anbau der Stangenbohne gelingt fast immer. Sie rankt hoch (bis zu 3 Meter, wenn sie nicht gekürzt wird) und trägt viele sattgrüne Hülsen, gerade, zart, fadenlos und mit viel Fruchtfleisch.

Stangenbohne anbauen: Säen

  • Vorziehen ab Mitte April, ins Freiland ab Mitte Mai
  • Temperatur: 15 – 20 Grad, nicht unter 10 Grad
  • Tiefe: 2 – 3 cm
  • Abstand: mehrere Samen in ein Gefäß, alle 2 – 3 cm
  • Gießen: feucht halten

Stangenbohnen anbauen: Vorziehen

  • Die Bohnen vorzuziehen lohnt sich: Wir können früher ernten und schützen die Pflanzen vor nächtlicher Kälte
  • Eine 15 – 20 cm hohe Bohnenpflanze ist beim Auspflanzen robuster und wird nicht ganz so schnell von den Schnecken verspeist
  • Gefäß: dünne Pappschalen, z. B. von Erdbeeren, zerfallen nach 3 – 4 Wochen beim Pflanzen, so lassen sich die einzelnen Wurzeln gut auseinanderziehen.
  • Die jungen Pflanzen vor dem Auspflanzen ein paar Tage raus stellen

Hier ein So-geht’s-Video zum Säen und Vorziehen von Stangenbohnen:

Stangenbohnen anbauen: Auspflanzen

  • Ab Mitte Mai (nach den Eisheiligen) auspflanzen oder direkt ins Beet säen
  • Tipp: Bohnen können in Kübeln gezogen werden
  • Vor dem Pflanzen Stangen oder Gitter zum Hochranken vorbereiten
  • Ideal: 3 – 4 Hölzer (Länge 2,20 m) eingraben, die sich oben wie Tipi-Stangen treffen, dort zusammenbinden
  • Abstand: zwischen den Stangen am Boden 80 cm
  • Standort: sonnig
  • Temperatur: optimale Bodentemperatur um 20 Grad

Stangenbohnen anbauen: Kümmern

  • Gießen: mäßig, aber regelmäßig
  • Sobald die Bohnen die Stangenspitzen erreichen, Triebe abknipsen. Die Kraft fließt dann in mehr Früchte
  • Achtung Balkongärtner: je kleiner das Gefäß, desto öfter gießen!
  • Düngen: nicht nötig

Stangenbohnen anbauen: Ernten

  • Nach 2 – 3 Monaten, je nach Aussaat schon ab Ende Juli
  • Ernte möglich bis tief in den Herbst
  • am Ansatz abkneifen, Achtung auf Nachbar-Blüten.

Nachbarn und Fruchtfolge Stangenbohnen

  • Gute Nachbarn: Eine seit Jahrtausenden bewährte Partnerschaft: Mais stützt die Bohnen, diese wiederum versorgen den Boden mit Stickstoff, den auch Kürbis liebt
  • Schlechte Nachbarn: Lauch, Zwiebeln, andere Hülsenfrüchtler (Buschbohnen, Erbsen)

Zurück zur Übersicht: Gemüse anbauen – unsere Pflanz-Anleitungen