KÜRBIS ANBAUEN: Vorziehen, pflanzen und ernten 2018-01-24T18:03:37+00:00

KÜRBIS ANBAUEN: SÄEN, VORZIEHEN UND PFLANZEN

Steckbrief Hokkaido-Kürbis

(als Sorte Red Kuri im Abo der Grünen Box 2018 enthalten. Hier das Bio Saatgut-Abo bestellen)

Weit verzweigt breiten sich Hokkaido Kürbisse im Garten aus und überall schauen aus dem dichten Grün leuchtend orangene Früchte. Im Herbst geerntet, lassen sich die leicht nussig schmeckenden Hokkaidos einige Monate lagern.

Kürbis anbauen: Säen

  • Zum Vorziehen ab Mitte April
  • Keimtemperatur: ab 20 Grad
  • Erde: gute Komposterde
  • Abstand: einzelne Pflanzen in kleinen Töpfen
  • Tiefe: 1 – 2 cm
  • Gießen: gleichmäßig feucht halten April direkt ins Freiland oder den Balkonkasten.

Kürbis anbauen: Vorziehen

  • Nach dem Keimen die Pflanzen wieder etwas kühler stellen
  • Wenn mehrere Kürbisse in einem Gefäß stehen, muss beim Umpflanzen in Einzeltöpfe gut auf die Wurzeln achtgegeben
    werden

Kürbis anbauen: Auspflanzen

  • Ab Mitte Mai, wenn kein Nachtfrost mehr droht
  • Direktsaat ebenfalls ab Mitte Mai. Bringt robuste Pflanzen hervor, allerdings lieben Schnecken ganz jungen Kürbis
  • Optimale Temperatur 18 – 24 Grad
  • Kürbis mit gesamtem Wurzelballen aus dem Vorzucht-Topf einsetzen
  • Boden: gelockert und mit viel Kompost versehen
  • Standort: sonnig, halbschattig
  • Abstand: 1,5 m
  • Auf dem Balkon ist ein großer Pflanzkübel nötig (min. 30 l), gefüllt mit kräftigem Kompost.

Kürbis anbauen: Kümmern

  • Gießen: möglichst regelmäßig, im Juli/August und bei Hitze reichlich
  • Kürbis benötigt ansonsten wenig Pflegeießen: mäßig. An kühlen Tagen brauchen Zuckererbsen nicht viel, in heißen Sommern täglich Wasser

Kürbis anbauen: Ernten

  • Kürbisse so lange wie möglich reifen lassen. Erst im November vor dem ersten Frost ernten.
  • Das beste Aroma entwickeln die Früchte mit der kräftigsten Farbe
  • Tipp: Die eigenen Kürbisse kreuzen sich oft mit anderen Sorten (ähnlich wie bei Zucchini). Daher besser jedes Jahr frisches Saatgut verwenden.

Gute Nachbarn: Bohnen, Erbsen, Mais, Kohl
Schlechte Nachbarn: Gurken, Kartoffeln, Melonen

Fruchtfolge Kürbis:

  • am besten ein frisches Beet mit viel Kompost anlegen
  • Nicht säen nach Kürbis / Zucchini, Kartoffeln, Lauch, Gurken, Kohl
    (alle Starkzehrer)

Zurück zur Übersicht: Gemüse anbauen – unsere Pflanz-Anleitungen